www.frustpresse.de


TTIP, komme was da Merkel wolle!

Leben wir noch in einer Demokratie? Oder haben wir schon eine Monarchie, in der wir von der Autokratin Angela Merkel beherrscht werden!?!

03.05.2016 RS

Egal ob EURO-Krise, Griechenland-Krise, Energiewende, Flüchtlingskrise oder das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP). Richtlinien, Gesetze oder die Meinung der Bürger scheinen die Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht zu interessieren. Selbstherrlich regiert die Autokratin über Deutschland!

Man muss sich nur anschauen wie sie bei der Flüchtlingskrise, am Bundestag vorbei, obwohl sie vermutlich bei einer Abstimmung sowieso eine Mehrheit erhalten hätte, einfach den Notstand erklärte und die Grenzen für Flüchtlinge öffnete. Immerhin an Deutschen- und auch Europäischen Gesetzen (Verträge von Dublin) einfach vorbei!

Jetzt TTIP!

Obwohl 60 Prozent der Bevölkerung gegen TTIP sind. Die geheim gehaltenen Verträge per TTIP-Leaks durch Greenpeace veröffentlich und die schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen werden, will sie die Verhandlungen beschleunigen, damit TTIP endlich in Kraft treten kann.

Als Angela Merkel von ihrem Deutschland sprach, meinte sie das scheinbar ernst. Selbsternannte Königin Victoria Merkel von Deutschland und ihr Land, mit dem Bürger die ihr bedingungslos gehorchen müssen!


ZURÜCK


Schmutzige Bombe

Anscheinend arbeitet die Terrorgruppe IS (Islamischer Staat) konkret an einem Plan für den Bau einer "Schmutzigen Bombe"!

15.04.2016 RS

Nicht erst seit dem zweitägigen Atomgipfel (31.03-01.04.2016) in Washington, wo die Bekämpfung des nuklearen Terrorismus und der Schutz von atomaren Materialien im Mittelpunkt standen, vermutet man dass die Terrororganisation IS den Plan für den Bau einer "Schmutzigen Bombe" verfolgt.

Hierfür sprechen der USB-Stick, der 2014 im Auto einer verdächtigen Person gefunden wurde, auf dem sich ein detaillierter Plan des französischen Atomkraftwerks von Chooz befand. Auch die mehrstündige Videoobservierung des Direktors des belgischen Atom-Programmes, die man bei Hausdurchsuchungen nach den Paris-Attentaten fand, sprechen dafür. Weiterhin der mysteriöse Mord an einem Wachmann eines Forschungsinstitut in Fleurus (in Belgien), das sich mit medizinischen Anwendungen von Radioaktivität befasst oder jetzt ganz aktuell die Meldung von dem Auskundschaften des Atomforschungszentrum in Jülich.

Wo man Unterlagen und ausgedruckte Internetartikel zu der Kernforschungsanlage sowie Fotos von Vorstandschef Wolfgang Marquardt, in der Wohnung des verhafteten Paris Attentäter Abdeslams im Brüsseler Stadtteil Molenbeek gefunden haben soll (laut des Redaktionsnetzwerks Deutschland RND, unter Berufung auf Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums).

Plutonium und Uran sind vielerorts nicht ausreichend gesichert!

Laut einem im Januar veröffentlichten Bericht von Nuclear Threat Initiative (NTI) bleiben viele Probleme um den Schutz von Atomstoffen akut.

Weltweit, sind vermutlich rund 2000 Tonnen hochangereichertes Uran und waffenfähiges Plutonium im militärischen oder zivilen Bereich nicht ausreichend gesichert. Damit lässt sich gerade im Verhältnis zu Atombomben die leicht zu bauende "schmutzige Bombe" herstellen. Eine radiologische Waffe, die mittels eines konventionellen Sprengsatzes, radioaktives Material in der Umgebung verteilt.

Vor allem der Zivile Bereich, Forschungsreaktoren wie z.B. der in Jülich, sowie Reaktoren die medizinische Isotope produzieren und dabei mit hochangereichertem Uran arbeiten, sind oft unzureichend gesichert!

Auch wenn die direkten Gebäudeschäden und menschlichen Verluste bei einer schmutzigen Bombe eher gering wären (Opfer die durch die Druckwelle der Bombe verletzt oder getötet würden), wäre der psychologische und wirtschaftliche Schaden umso größer.

Zwar würde man vermutlich erst nach Jahrzehnten einen signifikanten Anstieg von Schilddrüsenkrebs (der typisch für Strahlenerkrankungen ist) überhaupt feststellen, aber die fortbestehende Angst vor einer Gefahr die man nicht sehen, riechen oder schmecken kann, verbunden mit einem Gebiet (vermutlich einer Großstadt), das wie ein Mahnmal dasteht. Denn es ist eigentlich ein unmögliches Unterfangen, eine Großstadt vollkommen zu dekontaminieren. So wäre die Auswirkung einfach katastrophal.

Der Katastrophenschutz bzw. das Bundesamt für Strahlenschutz, wäre in solch einem Szenario auf jeden Fall vollkommen überfordert!

In Apotheken sind Jodtabletten fast überhaupt nicht zu bekommen. Nur wenige Bundesländer lagern überhaupt Kaliumiodid (Jodtabletten) als Jodblockade gegen eine nukleare Freisetzung. Hier würde die Verteilung der Tabletten aber sicherlich länger als die entscheidenden ersten 8 Stunden dauern, damit sie überhaupt einen Sinn machen.

Wir müssen also gerade Forschungseinrichtungen wie in Jülich so schützen und einen unbefugten Zugriff verhindern, wie es bei militärischen Einrichtungen üblich ist, die Atomwaffen lagern. So muss auch der Zivilschutz ausgebaut werden, der eine schnelle Versorgung der Bevölkerung mit Jodtabletten gewährleisten kann.

In Anbetracht dass viele Energieversorger in den Nachbarländern zu Deutschland die hohen Kosten der Außerbetriebnahme und des Rückbau von alten Atomkraftwerken scheuen (siehe Doel Belgien) und marode Kraftwerke weiter betreiben, ist solch ein Schutz nicht nur bei Terroranschlägen hilfreich!

Man kann nur hoffen (wenn es zu solch einem Szenario käme, was niemand hoffen will) dass solch ein Anschlag nicht allzu lange verschwiegen wird, weil ein Minister meint ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern!


ZURÜCK


Die Kanzlerin die keine Flüchtlingsobergrenze kennt und sie viel lieber deportiert?

Anstatt dass die Bundesregierung (Angela Merkel) eingesteht, dass sie mit ihrer Flüchtlingspolitik einen Fehler begangen hat und ihre Politik korrigiert, will sie viel lieber alle Flüchtlinge von Griechenland in die Türkei deportieren!

Eigentlich müssten alle Nazis Angela Merkel als ihre Kanzlerin feiern!?!

Der Flüchtlingsdeal mit der Türkei den Mutti Merkel eingefädelt hat, um ganz alleine ihr Gesicht zu wahren, muss doch jedes braune Herz höher schlagen lassen!

Statt dass die Kanzlerin öffentlich erklärt und damit auch an alle Flüchtlinge ein erkennbares Zeichen setzt, dass Deutschland an seine Grenzen der Aufnahmefähigkeit gekommen ist und nur noch eine kontrollierte und auch begrenzte Aufnahme von Flüchtlingen möglich ist, lässt sie nun viel lieber gar keine Flüchtlinge mehr nach Deutschland.

Die Balkanroute ist dicht und die Flüchtlinge in Griechenland werden ganz einfach in die Türkei abgeschoben…!

Aber scheinbar selbst der dümmste dumpfe Braunbackenbär scheint zu erkennen, dass mit diesem Flüchtlingsdeal eher die Büchse der Pandora geöffnet wird und nicht Probleme gelöst werden.

Natürlich kann man auch echte Erfolge feiern, wenn man Recep Tayyip Erdo?an heißt, Präsident der Türkei ist, die Türkei mittels des Islams zu einem totalitären Staat ausbaut und besagter Erdo?an (sowie sein dazugehöriger Familienanhang), allmächtiger Herrscher der Türkei werden will…

Hat doch der allmächtige Erdo?an in seiner weisen Vorrausicht, indem er die Presse und Meinungsfreiheit abschaffte, Regimekritiker und Oppositionspolitiker einsperrte, Kurden bombardierte und still + heimlich den IS sowie die syrische Opposition unterstützte, nicht nur einen EU-Beitritt der Türkei wieder in Gang gesetzt, sondern seinem geliebten türkischen Volk die absolute Reisefreiheit in die EU beschert, weil die Visumspflicht aufgehoben wurde!

(Heil dir Erdo?an und mal ganz ehrlich, wer jetzt nicht Recep Tayyip Erdo?an in der Türkei wählt, gehört doch nun wirklich eingesperrt!)

WO ES SIEGER GIBT, muss es natürlich auch VERLIERER geben!

Verlierer ist natürlich ein sehr hartes Wort, ich nenne sie lieber Wahnsinnige, oder besser um im Sprachgebrauch unserer geliebten Kanzlerin und mancher EU-Politiker zu bleiben: Personen die freiwillig ihre demokratische Positionen aufgeben, um damit faschistische Staaten zu stärken (ääh… zu schwächen) und damit die Überlegenheit der Demokratie zu beweisen!

Was kann die Europäische Union (oder nur Deutschland) also auf der Haben-Seite verbuchen, außer dass sie jegliche moralische und demokratische Bedenken über Bord geworfen haben:

Alle Flüchtlinge in Griechenland (selbst wenn sie einen Asylanspruch hätten) werden in die Türkei abgeschoben ääh... zurückgeführt.

Hier das erste Problem, wenn man mal kurz außer Betracht lässt dass dieses eigentlich schon gegen das UN-Völkerecht verstößt, muss man sich fragen wie weit die Bereitschaft der Flüchtlinge besteht sich freiwillig deportieren… ääh… rückführen zu lassen?

Dann sollen also eigentlich im Gegenzug 1:1 syrische Flüchtlinge von der Türkei in die EU überführt werden. Hier landen wir dann wieder beim Problem, welche EU-Mitgliedstaaten diese Flüchtlinge aufnehmen sollen/wollen! Zwei EU-Mitgliedstaaten haben sich hier vornherein ausgeklinkt, weil sie diesen Flüchtlingsdeal für verfassungswidrig halten; ein Verteilungsschlüssel der die Flüchtlinge auf die restlichen EU-Staaten aufteilt existiert aber genauso wenig! Bis jetzt hat man sich letztendlich in der EU nur darauf geeinigt, dass die Aufnahme dieser Rückkehrer auf eine freiwillige Aufnahme der Flüchtlinge beruht…

Vermutlich wird man also den momentanen Verteilerschlüssel anwenden der eigentlich existiert aber eher so praktiziert wird: "Ich hab hier einen Flüchtling, nimmt den jemand freiwillig auf oder soll ich ihn direkt nach Deutschland schicken?" Ein Verteilungsschlüssel, der also eigentlich existierte und kläglich scheiterte, wurde durch die freiwillige Aufnahme ersetzt.

Reden wir also mal Klartext (hier begrenze ich mich auf Deutschland):

Unsere Mutti Angie, die Sonnengöttin der manischen Lethargie (Probleme ignorieren und aussitzen, um dann in kopfloser Panik zu handeln), baut lieber darauf dass andere EU-Staaten ihre Grenzen schließen und die Türkei dann die Endlösung der Probleme übernimmt…

DEUTSCHLAND, DAS LAND DAS KEINE OBERGRENZEN KENNT, JEDEN FLÜCHTLING MIT FREUDEN AUFNIMMT, welcher nur den "Antiflüchtling-Schutzwall" überwinden muss und damit beweist:"Nur die Harten kommen in den deutschen Vorgarten"!!!


ZURÜCK


"I am not amused"!

Gedanken zur Brexit-Debatte und was die EU alles macht, damit Großbritannien die Europäische Union nicht verlässt.

09.02.2016 RS

So sieht also das Weltbild Europas aus, das immer gepredigt wird!?!

Eine bejahende Haltung zu einer gemeinsamen Identität das "Wir-Gefühl", der Identitätsdiskurs das wir alle gleich sind? Indem man das Gleichheitsprinzip der Länder in der EU ausschaltet und den Engländern einen Sonderstatus einräumt? Nicht das ich etwa ein grundsätzlicher Kritiker einer Reglung wäre, das Zugewanderte EU-Bürger erst nach vier Jahren Sozialleistung erhalten.

Hier würde mir zwar eher eine Regelung vorschweben das Bürger der Europäischen Union nur so viel Sozialleistung erhalten, wie sie auch in ihren Ursprungsland erhalten würden und erst nachdem sie ein Jahr vollbeschäftigt waren, die gleichen Ansprüche gelten machen können…

Aber dann bitte gleiches Recht für alle EU-Mitglieder und keine Sonderrechte für die Briten!

Ich bin eh ein Verfechter des Gedanken, dass die Europäische Union eine Wirtschaftvereinigung unabhängiger Nationen ist, aus dem alle Mitglieder ihre wirtschaftlichen Vorteile ziehen, zum Vorteil ihrer Bürger und der Europäischen Union.

(So viel EU wie möglich und so viel EU wie nötig!)

"There you go"

Wenn David Cameron und das Vereinigte Königreich die EU verlassen wollen, nur zu! Was hat denn Europa zu fürchten? Die sind noch nicht mal Mitglied der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (dem Euro).

Das Vereinigte Königreich ist weder eine Industrienation noch eine Agrarnation und wird alleine vom Finanzdienstleistungssektor Dominiert. Englands Bruttoinlandsprodukt beruht letztendlich alleine darauf das die "City of London", das größte Finanzzentrum Europas ist.Ein Status den England sofort verliert wenn sie die EU verlassen.

Europa hat ganz andere Probleme, oder wie es mal ein großer Gallier sagte:" Die spinnen, die Briten"!

Europa hat nicht allzu viel zu verlieren, aber Großbritannien alles!

ZURÜCK


Bundestag "Bedingt einsatzbereit"!

Spätestens nach der Silvesternacht in Köln, ist nicht nur klar das die Asylpolitik dieser Regierung aus dem Ruder gelaufen ist, sie ist auch nur bedingt handlungsfähig.

17.01.2016 RS

Das Fass ist nicht nur übergelaufen, es ist explodiert!

Zu groß der Druck der Sozialen Netzwerken und Videoportalen die sexuelle Übergriffe in Köln, Hamburg, Stuttgart, München, Bielefeld… (Bundesweit dokumentierten). Selbst die Presse, die ja lieber Bundeskanzlerin Angela Merkel heiliggesprochen hätte, musste letztendlich einknicken und irgendwie eine objektive Berichterstattung leisten.

NEIN, es ist keine Pauschalisierung! Es sind auch schon lange keine Einzelfälle mehr!

Die Welle von Gewalt, Kriminalität, sexuelle Übergriffe gegen Frauen durch Flüchtlinge/Ausländer sind nicht nur alltäglich, sondern real.

Hier treffen Wunschvorstellung (soziales Arrangement) und die alltägliche Realität aufeinander. Selbst Flüchtlinge mit einem hohen Bildungsniveau (Ärzte, Ingenieure usw.) können nicht einfach ihr Kultur/Weltbild verleumden/verdrängen das ihnen 25, 30 Jahre oder noch länger im Elternhaus vermittelt wurde, geschweige Flüchtlinge mit einen begrenzten Bildungsniveau.

So sollte man auch nicht Bildungsintelligenz mit Sozialer Intelligenz verwechseln!

Auch ohne eine Flüchtlingsflut, ist eigentlich Deutschland schon vorher an der Integration von Zuwanderern gescheitert, als das man irgendwelche Erfolge vermelden konnte. Ausländische Familienclans die sich über jedes Gesetz hinweggesetzt haben oder Ghettobildungen, die nicht nur Gesellschaftliche Parallelwelten sondern auch "No-go-Area" schufen. Jede Gesellschaft hat seine Obergrenzen an Zuwanderung die eine Integration ermöglichen und diese ist in Deutschland schon lange überschritten:

Vergewaltigung und sexuelle Übergriffe an der Tagesordnung, Städte die deswegen Flüchtlingen den Zutritt zu Schwimmbädern verweigern, Landräte die Flüchtlinge im Bus nach Berlin fahren und vor dem Kanzleramt abladen weil sie keine Aufnahmekapazitäten mehr haben, Karnevalsumzüge die abgesagt werden und in den Großstädten bilden verängstigte Menschen Bürgerwehren. Von Normalität und Alltag hat sich Deutschland vollkommen entfernt und die Bundesregierung ist Handlungsunfähig!

Merkel hält unbeirrbar und an der Realität vorbei, an ihrem Kurs "Wir schaffen das" fest. Der Bundestag präsentiert Scheinmaßnahmen die angeblich die schnellere Abschiebung von Straftätern ermöglicht, was nach der Genfer Flüchtlingskonvention gar nicht möglich ist.

Deutschland muss endlich handeln:

Grenzkontrollen einführen, Auffanglager schaffen, wo im Schnellverfahren Asylanten abgelehnt und zurück geschickt werden, die aus sicheren Ländern kommen. Nur so können wir den Flüchtlingen helfen die wirklich Hilfe brauchen!

ZURÜCK


welcome

Köln, Hamburg, Stuttgart, München, Bielefeld…

Raub, sexuelle Gewalt und Vergewaltigung, ganz Deutschland wird zur "No-go-Area"!

06.01.2016 RS

Ich weiß nicht was mich wütender macht:

Der Mob augenscheinlich bestehend von Männern aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum, der in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof (nicht nur dort!) Frauen ausgeraubt, sondern auch sexuelle Gewalt und sogar Vergewaltigung angetan haben…

oder

unsere Politiker und Presse, die wieder alles vertuschen, beschönigen und das Problem kleinreden wollen!?!

Zuerst möchte ich mich an unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel wenden: Die für mich nicht nur gegen deutsches, sondern auch EU-Recht (Verträge von Dublin) verstoßen hat und Flüchtlinge die unkontrollierte Einreise in Deutschland ermöglicht hat. Damit sich der Mittäterschaft schuldig macht, weil auf diesen Weg auch Kriminelle und Terroristen die unkontrollierte Einreise nach Deutschland ermöglicht. Unterlassen sie doch bitte auch zukünftig den Sprachgebrauch "Wir schaffen das". Keine Ahnung was sie schaffen oder welche Ziele sie verfolgen, aber meine Ziele/Interessen, wie die auch steigende ansteigende Anzahl von Bürgern der Bundesrepublik Deutschland, vertreten sie schon lange nicht mehr!

Hier will ich mich auch direkt an Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker wenden: Die Verhaltensregel an Frauen richtet ("eine Armlänge Distanz zu Männern zu halten") und damit aus den Opfern (Frauen) Täter macht. Was hätten sie gesagt wenn man nach der heimtückischen Messerattacke auf sie, ihnen den Ratschlag gegeben hätte "eine Armlänge Distanz zu Männern zu halten"?
Welche Empfehlung kommt als nächstes von Ihnen?
Sollen die Frauen ein Kopftuch tragen und sich verschleiern oder am besten das Haus gar nicht mehr verlassen und in Küche + am Herd bleiben?

Zwischen durch mal Lob an die Polizei: Ein Dankeschön an die vielen Polizeibeamten die tagtäglich in vorderster Front ihren Kopf hinhalten und das ausbaden müssen, was die Politik uns eingebrockt hat. Zum Dank schieben jetzt sogar Politik und Medien ihnen auch noch die Schuld für die Vorkommnisse in Köln in die Schuhe.
Kritik nur an die Polizeipressestellen, die scheinbar nicht nur wie in Thüringen ein Maulkorb von den Polizeipräsidenten und Landesregierungen bekommen haben, das sie über Vorkommnisse mit Flüchtlingen nicht berichten dürfen. Anders ist auch nicht zu erklären dass die Vorkommnisse fast 5 Tage totgeschwiegen wurden und als der Druck (die Informationen) aus sozialen Netzwerken so groß wurde (auch Videos auf YouTube), man dann endlich in der Presse darüber berichtet hat.

Hier komme ich auch direkt zu unseren Medien: Eine Presse die mich nicht nur an "der schwarze Kanal" in der DDR erinnert, sondern vielmehr an die gleichgeschaltete Propagandapresse des Nationalsozialismus! Angesichts der Flüchtlingswelle haben die Medien in Deutschland, jegliche kritische Distanz verloren. Die Berichterstattung gerät immer mehr zu einer Kampagne und hat nichts mehr mit einer objektiven Presse zu tun.
Liebe Journalisten ich erinnere nur an die Vorfälle auf dem Tahrir-Platz in Kairo und den Aufschrei der Presse, als eine Journalistin von einem Mob sexuelle Gewalt angetan wurde. Da hatte die Presse nichts verniedlich und von sexuellen Übergriffen gesprochen. Die Medien sprachen von einer Vergewaltigung bzw. Vergewaltigung durch Männerhände. Da hatte auch niemand berichtet dass eine Aufschrei-Debatte nichts nützt.
Hier frage ich mich auch wie eine Berichterstattungen ausgesehen hätte wenn ein Mob von rechtsradikalen jagt auf schwarze Frauen gemacht und diese ausgeraubt und vergewaltigt hätte? Würde man da auch sagen, man dürfte nicht verallgemeinern und eine "Aufschrei-Debatte" bringe nichts?
ABER NEIN! Viel lieber holt unsere Presse wieder die Nazikeule raus, schiebt besorgte und verängstigte Bürger in die rechte Ecke und verteidigt eine vollkommen aus dem Ruder gelaufene Asyl- und Ausländer-Politik!

ZURÜCK


ziel

Straffrei darf man nur Polizisten töten!?!

Erschossener Einbrecher, Schütze muss wegen Totschlags für drei Jahre ins Gefängnis.

18.12.2015 RS

Ein 41-Jähriger, der einen 18-jährigen Einbrecher erschoss, ist vor dem Landgericht Hannover wegen Totschlags in minderschwerem Fall zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der Besitzer einer Autowerkstatt, war vor der Tat am 9. Juni 2015 nachts durch Lärm geweckt worden. Er befand sich mit seiner Lebensgefährtin und einem Kind in seinem Haus, das unmittelbar an die Werkstatt in einer ehemaligen Tankstelle angrenzt, als er draußen mehrere junge Männer wahrgenommen hat, die versuchten in sein Haus einzubrechen. Er gab an, bei einem dieser Männer eine Waffe gesehen zu haben, worauf der Kfz-Meister und Sportschütze seine eigene Waffe aus dem Tresor nahm. Als der Mann nachsehen wollte, traf er drei Unbekannte an. Als er meinte den Ausruf "schieß" gehört zu haben, hat er einen einzelnen Schuss abgegeben, der einen der drei Einbrecher tödlich traf. Die beiden anderen Täter flüchteten, konnten aber später ermittelt werden. Die drei Einbrecher stammen aus Moldawien und waren zu Besuch in Deutschland, wo sie schon mehrere kleinere Straftaten begangen hatten.

Ich bin sicherlich kein Verfechter der Selbstjustiz!

Aber wenn (für mich vollkommen Unverständlich) der Bundesgerichthof ein Mitglied der Hells Angels freispricht, der durch die geschlossene Wohnungstür (ohne Vorwarnung), einen Polizisten eines Sondereinsatzkommandos erschießt, der einen Durchsuchungsbefehl vollstrecken wollte und das Gericht von "Putativnotwehr" spricht, kann man nicht einen unbescholtenen Bürger einsperren, der einen Einbrecher erschießt!

ZURÜCK


Syrien

Entschuldigung Russland!

Als Bürger der Bundesrepublik Deutschland distanziere ich mich ausdrücklich von dem verbrecherischen Abschuss eines russischen Bombers in Syrien, durch die Türkei.

25.11.2015 RS

Am 24.11.2015 haben zwei F-16 Jäger der türkischen Luftwaffe eine Suchoi Su-24 der russischen Luftwaffe über dem Staatsgebiet von Syrien (räumt sogar die USA ein) abgeschossen. Die Türkei rechtfertigt den Abschuss des russischen Bombers auf syrischen Hoheitsgebiet dadurch, dass dieser für ca. 10 Sekunden (als dieser eine Schleife flog) in den Luftraum der Türkei eingedrungen sei.

Um dieses zu detaillieren:

Wir reden hier von einen Gebiet (ca. 50 km breit und 100 km breit) an der Mittelmeerküste die wie eine Landzunge ins Syrische Gebiet rein reicht. Hier wiederrum von einem Landzipfel der an dieser Landzunge hängt (der ca. 8 km lang und 3 km breit) ist. Diesen Landzipfel hat die russische Suchoi Su-24 bei einer Flugkurve, also eine Flugstrecke von 3 Kilometern für ca. 10 Sekunden überflogen, während eines Einsatzes gegen die IS auf syrischem Hoheitsgebiet. Hierzu nicht vergessen, die türkische Luftwaffe hat die SU-24 auf syrischem Territorium abgeschossen, als der Bomber gar nicht mehr im Luftraum der Türkei war!

ZURÜCK



brandstifter

Die PEGIDA-Demonstranten sind keine Brandstifter

Unsere Politiker und unsere Medien sind geistige Brandstifter, indem sie verängstigte Bürger als dumm verkaufen wollen und sie sogar als Rassisten und Nazis beschimpfen!

20.10.2015 RS

Diese Demonstranten sind keine AfD oder PEGIDA Mitglieder und schon gar keine Rechtsradikale. Es sind enttäuschte und richtig wütende Bürger, die mit der momentanen Flüchtlingspolitik unzufrieden sind.

Wütend auf die Medien, die sie verständlicherweise als Lügenpresse beschimpfen. Mag zwar diese Presse nicht unbedingt lügen, aber über die Wahrheit berichtet sie auch schon lange nicht mehr. Angesichts der Flüchtlingswelle haben die Medien in Deutschland jegliche kritische Distanz verloren. Die Berichterstattung gerät immer mehr zu einer Kampagne, wo der Eindruck entsteht dass es sich um eine Promotion-Veranstaltung des alternativen Reiseunternehmen "Der Hippie-Kommune Mutti-Angie PLRW (Peace, Love + Refugees Welcome)" und nicht um objektive Berichterstattung handelt. Für mich eine gleichgeschaltete Propagandapresse, wo nur noch Vergleiche mit dem Nationalsozialismus oder dem DDR-Regime einfallen.

Wütend auf unsere Politiker, wo ein Justizminister und ein Innenminister diesen Bürgern das Recht auf freie Meinungsäußerung, sowie das Demonstrationsrecht absprechen wollen. Diese als Pack, Nazis, Rassisten und geistige Brandstifter beschimpfen…

Meine Herren, Ihnen kann ich nur sagen: "Schauen Sie mal in den Spiegel"!

Politiker, die von diesem Bürger letztendlich gewählt wurden, eigentlich die Mitarbeiter dieses Volk sind, für sie arbeiten und nicht gegen sie, sollten sich mal ihr eigenes Demokratieverständnis überlegen.

Das gilt auch für die Bundeskanzlerin, die sich geradezu faschistisch über die Meinung der Bürger hinwegsetzt. Eine Meinung die schon lange keine Minderheit mehr ist, auch wenn Politik + Presse was anderes behaupten. Sondern laut repräsentativen Umfragen (Meinungsforschungsinstituten) eine breite Mehrheit.

IHR SEID DIE GEISTIGEN BRANDSTIFTER!

Ihr seid diejenigen, die enttäuschte und wütende Bürger in die Arme von rechtsradikalen Rattenfängern treibt…

ZURÜCK


merkel

Wer stoppt diese Frau?

Wenn Gotham City in Gefahr ist, schaltet man einen Scheinwerfer an, der eine Fledermaus an den Himmel zeichnet und Batman rettet die Stadt. Warum hat Deutschland nicht so einen Scheinwerfer?

09.10.2015 RS

Wer rettet uns vor dieser Frau und ihrer Regierung, die durch Aussagen wie "Deutschland braucht Flüchtlinge", sämtliche Dämme eingerissen und diese Flüchtlingsflut ausgelöst hat. Die vollkommen Lernresistent an ihre Flüchtlingspolitik festhält und weiterhin auffordert das Flüchtlinge nach Deutschland kommen sollen?

Stellt die Vertrauensfrage, macht eine Volksabstimmung oder ändert von mir aus das Grundgesetz, dass Frauen kein Bundeskanzler werden können…

Wo ist Batman wenn man ihn braucht?

ZURÜCK


good boy

Good Boy, Bad Boy?

Auch wenn einer von beiden einen Friedensnobelpreis bekommen hat, ist mir nicht immer ganz klar, wer von beiden was ist!

08.10.2015 RS

Unter keinen US-Präsidenten wurden so viele Drohneneinsätze genehmigt wie unter Barack Obama. Wir sprechen hier nicht von Drohneneinsätze als Aufklärungsflüge oder während Kampfhandlung, zur Unterstützung von Bodentruppen. Sondern von einer gezielten Tötung ohne Prozess, denn diese US-Drohnenangriffe lassen Beschuldigten keine Chance, sich zu verteidigen. Eine Tötung wo auch billigend in Kauf genommen wird, dass unschuldige Menschen getötet werden.

Auch wenn Obama selbst nicht den Auftrag zum abhören des Handys der Deutschen Bundeskanzlerin gegeben hat (auch andere Deutscher Politiker), so hat er auch bis heute nichts unternommen das die NSA dies unterlässt.

Oder ganz aktuell, die Bombardierung eines Krankenhauses in Kundus (Afghanistan)im Oktober…

"Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht dasselbe"?

Wenn die USA, in Syrien Stellungen des Islamischen Staats (IS) bombardiert, sind es Helden, wenn Russland das Selbe macht ist es bedenklich…?
Sicherlich bedenklich für die USA, die ja eigentlich Baschar al-Assad stürzen und eine nicht real existierende Opposition unterstützte, um sein Machtbereich auf Syrien ausbauen zu können. Einen angeblichen arabischen Frühling, einer nicht mehrheitlich existierende Opposition in Syrien, die letztendlich die IS zur Folge hatte.
So werden die USA und NATO auch nicht müde zu behaupten Russland würde nicht IS-Stellungen bombardieren, sondern Stellung der Opposition von Al-Assad. Selbst wenn dies so wäre, macht Russland letztendlich nichts anderes wie die USA. Denn diese Opposition ist letztendlich nichts anderes als irakische Sunniten + Schiiten, die Hisbollah und die Islamische Front. Was wäre also so schlimm wenn Al-Assad unterstützt und eine Rechtsordnung in Syrien wieder hergestellt wird?
Sicherlich würde ich Baschar al-Assad nicht den Friedensnobelpreis verleihen, aber im Vergleich zu so manchen anderen arabischen Ländern (zu den Deutschland und die USA beste Beziehungen pflegen), kann man ihm fast demokratisch nennen.
Welches Risiko gehen wir also ein, das Regime von Al-Assad gestützt wird, außer dass Russland ein wenig mehr Einflussbereich bekommt?
Ein Einflussbereich der vielleicht für ein wenig mehr Ausgleich sorgt, in dem Machtmonopol der USA als Weltenlenker!

"Wenn zwei das Gleiche tun ..."?


ZURÜCK

"Wenn eine Menge natürlicherweise übereinstimmt und meint, von gleichsam einem Geist geleitet zu werden, dann nicht deshalb, weil sie von der Vernunft, sondern weil sie von irgendeinem Affekt geleitet wird." (Baruch de Spinoza)